Lilly in Europa

Lilly verfügt seit Gründung unserer ersten Auslandstochtergesellschaft im Jahr 1934 in Großbritannien über eine bedeutende Präsenz in Europa.

  • Lilly hat seine jährliche Investition in Forschung und Entwicklung in Europa in den letzten zehn Jahren auf mehr als 450 Millionen € verdoppelt und wir beschäftigen europaweit  zurzeit ca. 9.000 Mitarbeiter.
  • Wir haben mit Großbritannien und Spanien zwei Hauptforschungsstandorte in Europa sowie gut ausgebaute, eng vernetzte  Produktions- und Fertigungskapazitäten.
  • Ungefähr ein Drittel unserer weltweiten klinischen Studien finden in Ländern Europas statt, eine Gesamtinvestition von fast 125 Millionen € pro Jahr.
  • Unsere europäischen Herstellungsstandorte sind wichtige Exporteure für andere Teile der Welt. Allein der spanische Standort exportiert in über 120 Länder weltweit und 92 % dessen, was an unserem Standort Fegersheim (Frankreich) produziert wird, geht in über 100 Länder auf fünf Kontinenten.
  • Lillys Forschungszentrum in Großbritannien ist die Wiege vieler unserer Innovationen und ein Kompetenzzentrum  der Neurowissenschaften. Derzeit arbeiten an diesem Standort über 600 Mitarbeiter aus über 45 Nationen in mehr als 30 Fachrichtungen.
  • Lilly unterstützt die Medicines Initiative (IMI) (Initiative für innovative Arzneimittel), die größte öffentlich-private Partnerschaft im Bereich der Life Science Forschung und Entwicklung und beteiligt sich aktiv an rund 19 Projekten für Diabetes, Neurologie und Onkologie und investiert mehr als 20 Millionen €.